Philosophie ~ Charisma und entfesselte Talente.

Kristallkompass
Geben, geben nochmals geben: Dazu sind unsere Gaben da.

Ich stieß vor kurzem auf das Wort "Charisma". Es bezeichnet eine Gabe, ein himmliches Geschenk. Mystische Traditionen aller Welt helfen Suchenden, ihr Charisma freizulegen: vielleicht die Gabe des Lehrens, des Heilens, des Forschens. Oder auch die Gabe des Zuhörens, des Motivierens, der Fröhlichkeit.

 

Die Idee dahinter: unser Charisma freizulegen und zu nutzen, macht nicht nur uns glücklich, sondern erhöht im Allgemeinen auch Wohlstand, Gesundheit, Bildung, soziale Vernetzung und Kreativität in unserem Umfeld.

Die "Entfaltung deiner Gaben", die "Entwicklung deines höchsten Potentials" klingt fantastisch und ist ein boomender Markt. Allerdings gleicht die krampfhafte Suche nach diesem Potential dem unaufhörlichen Herumschrauben an einem Instrument. Du verstimmst es damit, Du verstopfst es. Und das Konzert kann niemals losgehen.

 

Aber wie, um Himmels Willen, kommst Du nun an Deine Gaben heran?

Meine alte Tante

Vor einiger Zeit erhielt ich Besuch von einer guten Bekannten, einer dicken alten Tante.

 

Zuvor war alles im grünen Bereich: die Liebe, die Freundschaften, das Konto, die Freude am Erschaffen.

 

Und dann kam sie durch die Tür geschneit, wuchtete sich auf mein Sofa und rümpfte die Nase. "Na - was ist das alles? Was ist das schon wert, was du da treibst?" Ah, meine alte Tante Unsicherheit. Die gute alte Suche nach dem Sinn meines Daseins.

 

Nach einigen Runden fruchtloser Diskussion gab ich ihr einen Tee und ging spazieren. Meine Knie waren plötzlich wackelig, der Himmel grau, alles irgendwie grau. Mein Griff wurde schwach; Stück um Stück entglitt mir die Lebenslust, der Glaube an meinen Platz auf dieser Welt.

 

Die alte Tante regierte mich aus der Ferne.

 

Ein Anruf

Beim Gehen hörte ich ein Interview. Eine Frau rief durch, um dem Gast Fragen zu stellen.

 

Diese Stimme! Ich erinnere mich nur bruchstückhaft an den Inhalt ihrer Worte - aber was für eine Stimme! Sie war beladen mit allem Wohlwollen dieser Welt. Sie floß mir wie warmer Honig direkt durch die Ohren hinein ins bröselige Herz.

 

Der Klang: wie eine warme Decke, eine Umarmung, ein fröhlicher Trost.

Wer war das, der mir da durch die Stimme einer Fremden Mut zuflüsterte?

 

Es war der Lebensgeist selbst, der mich zurückrief. Er lockte mich zurück nach Hause, in eine Welt voller Mitgefühl, Leichtigkeit und alltäglicher Wunder.

 

Ich kam nach Hause. Die Tante saß noch immer auf dem Sofa und nörgelte vor sich hin. Aber ich gab ihr noch einen Tee und Kekse und dachte mir: "Ach, lass sie, sie will ja auch nur helfen."

 

Wer weiß?

Und die Frau mit der gesegneten Stimme? Sitzt sie auch manchmal am Sofa mit einer alten Bekannten, die ihr die Lebensfreude wegkritisiert? Weiß sie um die Gabe, die sie besitzt?

Von mir wird sie nicht erfahren, dass sie mein Ruder herumgerissen hat. Ich kenne weder ihren Namen noch ihren Wohnort.

 

Es ist ein seltsames Gesetz des Lebens, dass wir selten sehen können, wie viel wir tatsächlich bewegen. Und umgekehrt haben wir oft nicht die Möglichkeit oder Muße, inspirierenden Menschen zu danken. Filmemacher, Autoren, Musiker, Lehrer oder Menschen von nebenan - wie viele wissen wirklich, dass sie uns bereichert haben?

 

 

Ganz einfach

Während meines Musikstudiums habe ich gelernt, all meine Instrumente zu nehmen, wie sie sind und ihre Einzigartigkeit spielen zu lernen. Es gibt letztendlich keine dauerhaften Ideale, sondern nur Schöpfungen, die sich voll entwickeln möchten.

 

Wir alle werden vom Leben selbst durchströmt; der Atem der Welt benutzt uns als seine Instrumente. Es ist ein natürlicher Prozess, denn das Leben ist natürlich. Ohne Widerstand bewegt es sich in den Bahnen, für die Du geschaffen bist.

 

Wir wollen aufblühen - zuallererst zu unserer eigenen Freude.

Warum vertrauen wir nicht einfach der magnetischen Anziehungskraft unseres Lachens?

 

Dein größter Beitrag bleibt für Dich unsichtbar - weil Deine Gaben so selbstverständlich für Dich sind. Entspanne Dich. Tu, was Dein Herz Dir eingibt. Sprich oder sing, geh eine Straße hinunter, pfeif' ein Lied und reiche jemandem die Hand.

 

Du musst Dich nicht anstrengen.

Du hältst dein Charisma, Deine Gabe, bereits in Händen. Für Dich ist sie schlicht und unspektakulär.

Deine Weltsicht kann einen anderen Menschen befreien -für Dich ist sie normal.

 

 

Die Waffen strecken

Die Befreiung Deiner Gaben ist kein Krieg der Anstrengung, um etwas sogenannt Bedeutsames zu erschaffen.

Die Herausforderung ist es, Dich in das Normale, Dein Du-Selbst hineinzuentspannen.

Nur darin - in dem Instrument das Du schon bist - hat das Leben eine Möglichkeit, alle Register zu spielen und immer virtuoser zu werden.

 

Sei mutig genug, Du selbst zu sein - mühelos zu sein, schlicht zu sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kalender

 

Workshops & Retreats

 

Do, 31. August 2017 | Graz

Yoga Sommer Session N°2: Yoga, Tarot und Meditation - super süß & super schön, wie der Sommer!

 

Fr. 22. - So.24.9.2017 | Ennstal

Altweibersommer: Yoga & Coaching Wochenende für Frauen.

 

Alle Veranstaltungen

 

Co-Kreationen

Altweibersommer: Yoga & Coaching Retreat für Frauen. Mit Manuela Grundner und Susanna Kubarth. Mehr zum Altweibersommer.

 

Die 3 Tabus: Workshop zu den Tabus "Geld, Sexualität & Essen". Mit Manuel Harand & Susanna Kubarth. Mehr zu den 3 Tabus.

 

Denkfabrik: Think-Tank für Selbstständige. Mit Barbara Dohr & Susanna Kubarth, in Graz. Mehr zur Denkfabrik.

 

Lesen & Lernen

Tarot-Readings zum Lesen:

Mach's dir zuhause gemütlich mit deinem meditativen Tarot-Reading! Readings ansehen.

 

Mit Haut und Haar: Zur eigenen Kraft finden mit Yoga & TCM. Arbeitsbuch kaufen.


Arbeitsbuch: Meditatives Tarot

Die Symbole der Tarot-Karten mit eigener Lebenserfahrung deuten. Arbeitsbuch kaufen.

 

Inner Circle

Ein Blick hinter die Kulissen:

Modernes Tarot & kreatives Yoga. 1x monatlich per E-Mail.