Die Schlichtheit, mein Rudel, die Freude und ich: Mein Fazit aus 3 Wochen Yoga

Wumm, zack! Die #21DaysOfOM sind vorüber! 21 Tage Yoga, online vernetzt mit über 500 Menschen: es war eine ganz besondere Erfahrung für mich.

Was ich mir von dieser gemeinsamen Reise mitnehme, liest Du weiter unten.

 

Keep on rockin' and rollin' and lovin' and laughin'.

:-* Muah, Susanna

 

21daysofOM-Banner

Darum geht's: Von 1.-21. Oktober rollen wir mit Yogamehome täglich die Matte aus.

Benutze bei der Registrierung  den Code 21DAYSOFOM und du hast Zugang zu über 250 Yoga-Videos, um dir dein ganz persönliches Wohlfühl-Menü zusammenzustellen.

Auf Facebook unterstützt dich eine große Gemeinschaft täglich mit Inspiration, Praxis-Berichten, Fotos, Videos und Rezepten. Du findest alle Einträge unter dem Hashtag #21daysofom

Nicht vergessen: hinterlasse deinen Kommentar in meinem Blog und täglich auf meiner Facebook-Seite, um am wöchentlichen Gewinnspiel teilzunehmen. Viel Freude auf der Matte!


21 Tage Yoga - Was ich mitnehme

N°1: Ich wittere mein Rudel

 

Ob im Norden oder im Süden, ob bekannte Gesichter oder unbekannte Yogis ... gleich am ersten Tag schenkte mir der Gedanke, mit mehreren Hundert Gleichgesinnten Achtsamkeit zu üben, ungekannte Motivation.

 

Allein das Wissen, nicht alleine auf die Matte zu gehen, war ausreichend, um in jedem Atemzug, jeder Geste, eine Verlängerung zu den anderen Yogamehomies zu sehen.

 

Das bewusste Einklinken in diese Gemeinschaft hat meinen Blickwinkel erweitert. Dabei ging es nicht nur um all das Neue, das ich in den Videos kennengelernt habe. Eine Bereicherung meines Yoga gab es vor allem dank der Verbindung mit Euch, hinter Euren Bildschirmen.

 

Vor allem von den sogenannten "Anfängern" hab ich diesmal besonders viel gelernt. An einigen Tagen habe ich Yoga wie eine komplette Anfängerin neu entdeckt und seine Wirkung in meinem Leben beobachtet.

 

Freude am Entdecken, Unvoreingenommenheit und Staunen; das nehme ich mir von meinem Rudel mit.

 

Fazit: ich klinke mich weiterhin ins Kraftfeld der Yogis ein, egal was ich tue.

JoyOfCosmicDancer
Woche 1: Kosmische Freudentänzerin

N°2: Halte es einfach. Wirklich, wirklich einfach.

 

Was ist der gemeinsame Nenner eines jeden Yogawegs?

"Halte inne und finde Halt im Innen."

 

Yogische Sammlung ist keine Sache komplizierter Haltungen und Techniken, obwohl die natürlich helfen.

 

Diese Ruhe ist ganz einfach eine Sache der Entscheidung. Ich entscheide mich, innezuhalten, wann immer ich daran denke.

 

Die Magie des Innehaltens folgt auf dem Fuße:

Der Tunnelblick öffnet sich. Etwas in mir entspannt sich. Etwas in mir erinnert sich.

 

So ist es gut. Ganz einfach.

 

Fazit: Ich erinnere mich weiterhin täglich daran, dass "echter Yoga" so einfach ist, dass er immer geübt werden kann.

Auf dem Berg
Woche 2: Eine geistige Haltung kann man immer einnehmen.

N°3: Freude steckt an.

 

Mir selbst und Anderen keinen Zwang anzutun, ist eine ganz große Lektion des Yoga.

 

Wie auch andere Yogabegeisterte hadere ich manchmal mit mir selbst, wenn es darum geht, anderen mein Yoga schmackhaft zu machen. Wenn man etwas Tolles für sich entdeckt, ist die Verlockung zum Missionieren einfach ziemlich groß!

 

Wenn ich dem Drang widerstehe, zu bekehren und zu überzeugen, sehe ich recht schnell, dass die Aufgabe einer Yogini in der Welt nicht sein kann, Yoga zu den Anderen hinzukarren oder ganz besonders perfekt zu sein. Es geht lediglich darum,  in der Gegenwart der Anderen Yoga zu sein: achtsam, respektvoll und ehrlich. Das übe ich immer wieder, so oft ich daran denke.

 

Und dann geschieht etwas Interessantes: der innere Yogi, die innere Yogini meines Gegenübers wird ebenso aktiv; Freude breitet sich aus.

 

Fazit: Freude bleibt weiterhin das beste, und einzige, Argument.

 

Thai_Yoga_Boy
Woche 3: Glückseligkeit auf beiden Seiten. Nach der Thai-Yoga-Massage dank Videoanleitung von Yogamehome.

Diesen Artikel teilen



Was nimmst du mit aus den #21DaysOfOM? Was hat dich bewegt, verändert, erstaunt, berührt? Ich freue mich auf deine Nachricht!.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kalender

 

Workshops & Retreats

 

Do, 31. August 2017 | Graz

Yoga Sommer Session N°2: Yoga, Tarot und Meditation - super süß & super schön, wie der Sommer!

 

Fr. 22. - So.24.9.2017 | Ennstal

Altweibersommer: Yoga & Coaching Wochenende für Frauen.

 

Alle Veranstaltungen

 

Co-Kreationen

Altweibersommer: Yoga & Coaching Retreat für Frauen. Mit Manuela Grundner und Susanna Kubarth. Mehr zum Altweibersommer.

 

Die 3 Tabus: Workshop zu den Tabus "Geld, Sexualität & Essen". Mit Manuel Harand & Susanna Kubarth. Mehr zu den 3 Tabus.

 

Denkfabrik: Think-Tank für Selbstständige. Mit Barbara Dohr & Susanna Kubarth, in Graz. Mehr zur Denkfabrik.

 

Lesen & Lernen

Tarot-Readings zum Lesen:

Mach's dir zuhause gemütlich mit deinem meditativen Tarot-Reading! Readings ansehen.

 

Mit Haut und Haar: Zur eigenen Kraft finden mit Yoga & TCM. Arbeitsbuch kaufen.


Arbeitsbuch: Meditatives Tarot

Die Symbole der Tarot-Karten mit eigener Lebenserfahrung deuten. Arbeitsbuch kaufen.

 

Inner Circle

Willkommen im Kreis:

Modernes Tarot & kreatives Yoga. 1x monatlich per E-Mail.