Zeit-Stillstand à La Yoga: "Sthiti"

Vor einigen Jahren ließ mich meine Neuropsycho-Freundin an einem mehrteiligen Hirntraining teilnehmen, bei dem ich lernen sollte, exakte Hirnstrom-Muster zu reproduzieren.

Die Kurzfassung: Susa hat an was gedacht und Objekte am Bildschirm haben sich bewegt. Zauberei!

(Die Langfassung: ich musste das genau richtige Denk-Muster in meinem Hirn erwischen, damit sich was bewegt hat. Das Ganze war ein Trainings-Entwurf für Besitzer neuronal gesteuerter Prothesen. *ayeaye*)

Als ungeplanten Nebeneffekt lernte ich in diesem Training den Spalt zwischen den Gedanken kennen.

timebending in a bar

Durch diesen Spalt schlüpfte ich immer wieder in einen

Zustand elektrisierender Ruhe.

Völlige Ruhe im Denken bedeutet weder, nicht zu denken, noch hirntot oder dumm zu sein.

Wenn es uns gelingt, auch nur für einen winzifutzikleinen Augenblick durch den Spalt unserer wechselnden Gedanken und Eindrücke zu schlüpfen, erleben wir Zeitlosigkeit.

Im Zustand der Gedanken-Freiheit haben wir, paradoxerweise, Zugang zu ungleich mehr Information und finden Lösungen für komplexe Fragestellungen.

Kreative Menschen aller Kulturen schlüpfen im Augenblick der maximalen Schöpfungskraft bewusst durch den Spalt ihrer Gedanken, Gefühle und Erinnerungen an deren Ursprungspunkt und ziehen von dort Hilfreiches, Heilsames, Inspirierendes, Schönes und Neuartiges hinüber in die Welt der Zeit.

Sthiti:

In die Quelle des Denkens zurücksinken.

Im Yoga nennt sich der Ort, an dem Gedanken auf natürliche Weise zur Ruhe kommen und wir durch den Spalt dazwischen in unsere Quelle sinken, "sthiti". Es ist nicht schwer, dorthin zu gelangen, außer wir versuchen, uns hinzudenken.


Die Yogapraxis ist ideales Übungsfeld für angehende Zeit-Verbieger:

die Brillanz der Yoga-Methodik liegt darin, Ordnung und Zusammenspiel in jenen Körpersystemen herzustellen, die direkten Einfluss auf die Qualität unseres Denkens nehmen.


Ein "aufgeräumter" Körper fühlt sich schwerelos, kraftvoll und leicht zugleich an.

Und da zieht auch der Geist gerne nach und gleitet vom Zustand des hastigen, verknoteten Denkens in seinen Urzustand:


Weite, achtsame, frische Gegenwärtigkeit.

Yoga mit Susanna:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kalender

 

Workshops & Retreats

 

Do, 31. August 2017 | Graz

Yoga Sommer Session N°2: Yoga, Tarot und Meditation - super süß & super schön, wie der Sommer!

 

Fr. 22. - So.24.9.2017 | Ennstal

Altweibersommer: Yoga & Coaching Wochenende für Frauen.

 

Alle Veranstaltungen

 

Co-Kreationen

Altweibersommer: Yoga & Coaching Retreat für Frauen. Mit Manuela Grundner und Susanna Kubarth. Mehr zum Altweibersommer.

 

Die 3 Tabus: Workshop zu den Tabus "Geld, Sexualität & Essen". Mit Manuel Harand & Susanna Kubarth. Mehr zu den 3 Tabus.

 

Denkfabrik: Think-Tank für Selbstständige. Mit Barbara Dohr & Susanna Kubarth, in Graz. Mehr zur Denkfabrik.

 

Lesen & Lernen

Tarot-Readings zum Lesen:

Mach's dir zuhause gemütlich mit deinem meditativen Tarot-Reading! Readings ansehen.

 

Mit Haut und Haar: Zur eigenen Kraft finden mit Yoga & TCM. Arbeitsbuch kaufen.


Arbeitsbuch: Meditatives Tarot

Die Symbole der Tarot-Karten mit eigener Lebenserfahrung deuten. Arbeitsbuch kaufen.

 

Inner Circle

Willkommen im Kreis:

Modernes Tarot & kreatives Yoga. 1x monatlich per E-Mail.